Die Geschichte des Kellers

Der alte Gewölbekeller in der Nienstadtstraße 12-13 befindet sich auf der ehemaligen Eiderinsel der heutigen Altstadt von Rendsburg.
Direkt neben dem Gebäude stand früher eine katholische Kirche und die Tiefbauschule.
Auf dem Gewölbe des Hauses Nienstadtstraße errichtete die Großschlachterei "Pahler" im 19ten Jahrhundert ein Büro- und Wohnhaus.
Nach dem ersten Weltkrieg ging das Gebäude in den Besitz der Familie Feldkamp über, die hier eine Margarine- und Käseherstellung betrieb.

 

Im zweiten Weltkrieg diente der Gewölbekeller auch als Luftschutzkeller.
Heute zeigt sich das Gewölbe von seiner schönsten Seite.

 

Es wurde in seiner Ursprünglichkeit erhalten. 

Auch wenn der eine oder andere Teil zwischenzeitlich gestrichen oder verputzt war, wurde nach einem aufwendigen Sandstrahlverfahren das Gewölbe wieder in den alten Glanz versetzt.

Durch die naturbelassenen Steine ergibt sich hier eine angenehme Temperatur, im Sommer als auch im Winter. Eine überaus bemerkenswerte Erhaltung alter Substanz.

 

Heute befindet sich im Kellergewölbe das bekannte Ristorante Torre Suda, das zwischenzeitlich wieder von Salvatore zusammen mit Kathrin geführt wird, der dieses besondere Lokal im Jahr 2000 „erschaffen“ hat.

Durch die Innenstadtlage sind die Wege sehr kurz. Es ist lebenswert in dieser alten Stadt.
Die historische Altstadt ist für jeden Einwohner und Besucher immer wieder sehenswert.
Viele historische und sehenswerte Gebäude befinden sich hier unmittelbar auf der alten Eiderinsel.